~~~ Jeder kennt mein Lachen , aber keiner weiss , wie ich mich fühle ! Jeder hört , was ich sage , aber keiner weis , was ich denke ! Jeder schaut mich an , aber keiner sieht meine Tränen ! Jeder meint mich zu kennen , doch keiner kennt mich wirklich ~~~

Archiv für Februar, 2009

Sonntag

Sonntag

 

 

Sonntag

 

Mit leise dampfenden Café
sitz‘ ich des Morgens am PC.
Ich surfe hin, ich surfe her,
ach, Surfen ist ja gar nicht schwer!

Doch plötzlich ist da eine Wand:
Ich stecke fest im Nimmerland!
In wessen Home bin ich gelandet,
auf welcher Database gestrandet?

Ein Blick ins All: Da ist nichts mehr!
Wo krieg ich einen
Pfad jetzt her,

Verzweifelt hau‘ ich auf „Escape“ –
und stelle fest, dass ich noch leb‘!

 

 

Ich wünsche all meinen Lieben

Space Freunden ein

Besinnlich Ruhigen Sonntag ,

und ein guten Start in die neue Woche

 

gggvl. grüße eure Manu

 

 

 

 


Sei was du Willst

Sei was Du Willtst

 

 

 

 

 

 

Sei  was  Du  Willst

 

 

 

 

Sei was Du willst,
Sei Dir gewiss,
Dein Sein trägt Dich dazu,

Zum Herzen innen, sei einfach Du.

 

 

 

Sei der Du bist,
Sei Du allein,
Ganz, wer Du bist,
Dunkle Tiefen, Schatten schwinden,
In Dir wirst Du alles finden
.

 

 

Sei wo Du sein willst,
Sei frei und ungebunden,

Wo Du bei Dir bist,
Da willst Du sein,
In Allem, allumfassend, nie allein.

 

 

Sei Dein Licht und Deine Liebe,
Sei Dein Herz und Deine Gefühle,
Frucht und Quelle Deiner Lebensblüte,
Hör’ Deine Stimme tief in Dir,

Den Zauber Deiner Melodie.

 

 

 

Sei was Du willst,
Sei Dir gewiss,
Dein Sein trägt Dich dazu,

Zum Herzen innen, sei einfach Du.

 

 

 

 

 

 

 

 


Ein Lächeln

 

 

                                                   Ein Lächeln

 

Es kostet nichts und bringt so viel.
Es bereichert den Empfänger, ohne den Geber ärmer zu machen.
Es ist kurz wie ein Blitz,
aber die Erinnerung daran ist oft unvergänglich.
Keiner ist so reich, dass er nicht darauf verzichten könnte,
und keiner so arm, dass er es sich nicht leisten könnte.

 

 

Es bringt Glück ins Heim, schafft guten Willen im Geschäft,
und es ist das Zeichen der Freundschaft.
Es bedeutet für den Müden Erholung,
für den Mutlosen Ermunterung,
für den Traurigen Aufheiterung
und ist das beste Mittel gegen Ärger.

 

 

Man kann es weder kaufen noch erbitten, noch leihen oder stehlen,
denn es bekommt erst dann einen Wert, wenn es verschenkt wird.
Viele sind zu müde ein Lächeln zu verschenken.
Gib ihnen eines von dir.
Denn niemand hat so bitter nötig ein Lächeln, wie derjenige,
der für andere Keines mehr übrig hat.

 

 

 


Die Erinnerung

Die Erinnerung

 

Die Erinnerung

 

 

Hier will ich sitzen und ruhen
An diesem lieblichen Ort,
Will schweifen lassen das Auge
Ins Weite von Ort zu Ort.

Will stille sitzen und denken
An Alles was ich geliebt,
Will Alles, Alles vergessen,
Was mich verletzt und betrübt.

Und kann ich es denn verbannen,
Woran ich nicht denken will?
Wie bleibt es beim frohen Erinnern
Im Herzen so öd‘ und so still!

Es sind so innig verbunden
In mir die Freuden und Wehen,
Dass nur vereint sie entschlummern,
Vereinigt nur auferstehen!

 

Marie Luise Büchner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Karneval

Karneval

 

Ich wünsche all meinen Lieben Space Freunden

eine schöne Karnevals Zeit !!!!!

 

 

 

 

 

 

        Jedes Jahr zu Karneval

 

 

Narrenauflauf, Pferdestaffeln
große Wagen bunt geschmückt
"Helau, Alaaf" hallts durch die Gassen
Alles spielt – so scheints – verrückt!
Kinderaugen sieht man lachen
süße Bonbons sind ihr Ziel
und beschwingte Füße tanzen
zur Musikkapelle Spiel.

 

Hexen, Gangster und Prinzessin
Bienen, Zaubrer und Gendarm
ziehen fröstelnd durch die Straßen
manchen hält ein Schnäpschen warm
und ein leckres süßes Bützchen
von nem Mensch, den man nicht kennt
und von dem man sich nach kurzer
Episode wieder trennt….

 

                                                                                     

 

 

 Seid Ihr bereit
zur fünften Jahreszeit?
Ob Sonne, Schnee oder auch Regen
Fastnacht ist ein wahrer Segen,
denn jeder darf ein anderer sein
der eine groß, der andere klein,
der eine laut, der andere leise,
mit und auch ohne Meise.
Total egal hier gilt kein Maß,
es geht ganz einfach nur um Spaß!

 


Warum Mami Teil 2

 

                                                   Tod einer Unschuldigen

                                                                              Teil 2

 

 

 

 

 

 

Warum Mami
Teil 2

 

 

 

 

Mami erinnert ihr euch noch an mich ?Ich habe euch nicht vergessen ,und auch den Unfall nicht .
Ich weis es noch ,
wie wenn es gestern gewesen wäre und nicht vor einem Jahr .

 

 

 

 

Die Party , der Wagen , das Blut.
Wie gern hätte ich dich noch einmal gesehen ,Mami !
Doch wir werden uns niemals wieder in die Arme nehmen
oder uns in die Augen schauen können .

 

 

 

 

Weil ein anderer nicht aufgepasst hat ,
sind wir nun für immer getrennt .
Doch mach dir keine Sorgen,Mami !

 

 

 

 

Hier bin ich nicht alleine ,
ich habe Freunde gefunden,die mein Schicksal teilen .
Auch sie waren nüchtern ,Mami,
und wurden in einen Unfall verwickelt ,
bei dem Alkoholkonsum die Ursache war .

 

 

 

 

Erst letzte Woche kam ein kleines Mädchen zu uns !

 

 

 

Mami,es ist 3 Jahre alt .
Es ist so rein und voller Unschuld und
doch musste es Sterben !

 

 

 

Warum Mami ???
Warum hört das nicht auf ?
Haben die Menschen nichts dazu gelernt ?
Hat ihnen keiner gesagt ,
das man nicht betrunken Auto fahren darf ?

 

 

 

 

Mami ,
wie viele Unschuldige müssen noch sterben ,
bis die Menschen verstehen,was Sie anrichten .
Mussten wir alle denn umsonst unser Leben lassen ?
Wir sind alle sinnlos gestorben ,Mami
Wird es ewig so weiter gehen ?

 

 

 

 

Mami … warum ??

 

 

 

Und nun seid mal ehrlich,wie viele
Menschen wurden schon durch Alkohol tot gefahren ?

 

 

 

 

Genügend sag ich euch !!

 

 

 

Und es wird kein Ende nehmen wenn

nicht irgendwas passiert .

 

 






 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Warum Mami

 
 
Warum Mami  !!!
 
 
 
 

 

                                                   Tod einer Unschuldigen

                                                                              Teil 1

 

 

 

  

 

 

 

Warum Mami ?
 
 
 
 
 
 
Ich ging zu einer Party, Mami und
dachte an Deine Worte. Du hattest mich
gebeten, nichts zu trinken, und so trank
ich keinen Alkohol.
 
 
 
 
Ich fühlte mich ganz stolz, Mami
genauso, wie Du es vorhergesagt hattest.
Ich habe vor dem Fahren nichts
getrunken, Mami, auch wenn die
anderen sich mokierten.
 
 
 
Ich weiß, daß es richtig war, Mami, und
daß Du immer recht hast. Die Party
geht langsam zu Ende, Mami und alle
fahren weg.
 
 
 
Als ich in mein Auto stieg, Mami; wußte
ich, daß ich heil nach Hause kommen
würde: aufgrund Deiner Erziehung – so
verantwortungsvoll und fein.
 
 
 
Ich fuhr langsam an. Mami; und bog in
die Straße ein. Aber der andere Fahrer
sah mich nicht, und sein Wagen traf
mich mit voller Wucht.
 
 
 
Als ich auf dem Bürgersteig lag, Mami
hörte ich den Polizisten sagen, der
andere sei betrunken. Und nun bin ich
diejenige, die dafür büßen muß.
 
 
 
Ringsherum ist alles voll Blut, Mami,
das meiste von mir. Ich höre den Arzt
sagen, Mami; daß es keine Hilfe mehr
für mich gibt.

 
 
 
Ich wollte Dir nur sagen, Mami, ich
schwöre es, ich habe wirklich nichts
getrunken. Es waren die anderen,
Mami, die haben einfach nicht
nachgedacht.
 

 
 
 
Er war wahrscheinlich auf der gleichen
Party wie ich, Mami. Der einzige
Unterschied ist nur: Er hat getrunken,
und ich werde sterben.
 
 
 
Warum trinken die Menschen, Mami ?
Es kann das ganze Leben ruinieren. Ich
habe jetzt starke Schmerzen, wie
Messerstiche so scharf.
 
 
 
Der Mann, der mich angefahren hat,
Mami, läuft herum, und ich liege hier im
sterben. Er guckt nur dumm.
 
 
 
Sag´ meinem Bruder, daß er nicht
weinen soll, Mami. Und Papi soll tapfer
sein. Und wenn ich dann im Himmel
bin, Mami, schreibt "Papis Mädchen"
auf meinen Grabstein.
 
 
 
Jemand hätte es ihm sagen sollen,
Mami, nicht trinken und dann fahren.
Wenn man ihm das gesagt hätte, Mami,
würde ich noch leben.
 
 
 
Mein Atem wird kürzer, Mami, ich
habe große Angst. Bitte, weine nicht um
mich, Mami. Du warst immer da, wenn
ich Dich brauchte.
 
 
 
Ich habe nur noch eine letzte Frage,
Mami, bevor ich hier fortgehe: Ich habe
nicht vor dem Fahren getrunken,
warum bin ich diejenige, die sterben muß ?
 

 
 
 
 
 ~~~  Wichtig  ~~~
 
Dieses Gedicht war an der Springfield
High Scool (Springfield, VA, USA) in
Umlauf, nachdem eine Woche zuvor
zwei Studenten bei einem Autounfall
getötet wurden.